LOGIN

Der Herbst ist da und somit auch der Nebel. Heute bin ich um halb sieben raus auf's Feld und die Drohne über die Nebeldecke hinauf zu schicken. Es war noch recht frisch und alles klatschnass. Ein kleines Video und ein paar Bilder waren die Belohnung.

Seit 8. September gibt's in Klagenfurt das "for forest" Projekt im Wörthersee-Stadion. Da wurden am Rasen, wo sonst mehr oder weniger die Fußballspieler herumlaufen, ein Mischwald gepflanzt. Dieses Projekt spaltet das Land: Die Einen sind begeistert und gehen dort immer wieder hin, die anderen sehen das als Blödsinn, haben wir doch genug Wälder in der Gegend. Ich denke, wenn schon Einer was macht und so einen Aufwand betreibt, dann sehe ich mir das an. Im Zuge von "Wörthersee autofrei" am 22. September sind wir zum Stadion geradelt und haben uns das angesehen. Ich muss sagen, das Projekt ist schon sehr beeindruckend. Der Gegensatz der Natur zu der modernen Stahlkonstruktion hat mir gut gefallen.

Heute sind wir auf die Baumgartnerhöhe  beim Faaker See gefahren und von dort aus zum Rotschitza Wasserfall gewandert. Es war das erste Mal im heurigen Jahr, dass es richtig kalt wurde beim Wandern. Die Sonne stand schon so tief, dass sie das enge Tal des Bachs nicht mehr erreichen konnte. Zurück bei der Baumgartnerhöhe konnten wir den tollen Ausblick auf den Faaker See bei einer Jause genießen.

Seit ein paar Wochen besuchen und fast täglich drei kleine Kätzchen. Ich habe von den Drei ein kleines Video gemacht.

Heute war wieder diese Ironman-Veranstaltung in Kärnten, und der ganze Ort wieder gesperrt. Nach dem Frühstück bin in zur Radstrecke gefahren, konnte aber keine Athleten sehen, weil ich gerade eine Lücke im Feld erwischt habe. Also entschloss ich mich, den Tierpark zu besuchen und ein paar Aufnahmen zu machen. An so einem Tag hast du den Tierparkberg für dich alleine. Ich hoffte auf viele Tiere, aber leider hat sich nicht viel blicken lassen. Trotzdem sind sich ein Film und ein paar gute Aufnahmen ausgegangen.

 

Trotz 35 Grad Hitze bin ich heute mit dem Rad zum Glücksfelsen nach Selkach geradelt. Es war wirklich heiß aber den Fahrtwind hat das Ganze gut erträglich gemacht. Um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen, habe ich mir im Schloss zwei große Durstlöscher gegönnt.

Wer ist online?

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Links