LOGIN

Heute wäre eigentlich Jakob's letzte Führerscheinprüfung gewesen, wenn wir nicht wieder im Lockdown wären. Auf jeden Fall habe ich frei genommen und habe den Tag für eine Wanderung genutzt. Es ging auf den "Matschacher Gupf" bei Feistritz im Rosental. Wir haben seit fast zwei Wochen eine Inversionswetterlage. Das heißt in den Niederungen liegt Nebel, während es auf den Bergen strahlenden Sonnenschein gibt. Ich habe mir den Berg ausgesucht um sicher über den Nebel hinauszukommen. Knapp 1700 Meter sollten da reichen. Ich wollte unbedingt noch so ein "Nebelmeerfoto" machen, bevor sich das Wetter ändert, und es hat geklappt. Und auch die Wanderung war sehr angenehm und die Landschaft wunderschön. Lediglich die letzten 40 Minuten über den "Gipssattel" auf den Gipfel waren echt hart.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Links