LOGIN

So, Urlaub. Heute bin ich schon um fünf Uhr aufgestanden mit der Hoffnung auf einen schönen Sonnenaufgang. Alles was ich bekam war Nebel. Aber Drohne sei Dank, konnte ich einen Blick über die Schleier werfen. Es war halt noch ein bisschen düster und so gibt's kaum Farben.

Am Freitag ging's ab nach Wagrain für ein Wander- und Wellnesswochenende. Es war fantastisch. Ich war schon beim einchecken vom Hotel, dem Hotel Edelweiss Wagrain, super beeindruckt. Total modern, aber doch mit viel Holz und der Gegend angepasst. Genau so wie ich es mag. Das Zimmer war auch top. Ich würde das eins zu eins für zuhause übernehmen! Aber lange haben wir uns dort vorerst nicht aufgehalten. Wir wollten auf jeden Fall eine kleine Wanderung machen. Die Dame an der Reception war super freundlich und hat uns ein paar Tipps gegeben. Natürlich per Du, wie das in Salzburg so ist. Der Dialekt hat mit sorfort an meine Heimat Saalfelden erinnert, aber in Wagrain wurde ich als Kärntner erkannt. Es ist lange her.

Schön langsam habe ich alle flugfähigen Orte in unserer Gegend besucht. Aber es findet sich immer wieder etwas. Ich war schon vor ein paar Tagen beim Draukraftwerk, jedoch konnte ich nicht hinuter zum Fluss, weil da Angler anwesend waren. Also fuhr ein paar hundert Meter weiter und ließ die Drohne hinter einem Maisfeld starten. Heute war ich wieder da und ungestört. Das Video beinhaltet das Material von den zwei Tagen.

Heute fand wieder Ironman statt und der ganze Ort war für den Verkehr gesperrt. An der Rosegger Straße haben sich viele Schaulustige eingefunden um anzufeuern. So wie ich mit der Drohne, wollte aber wegen der vielen Leute nicht fliegen. Also radelte ich zu Schottergrube, wo ich ungestört war.

Ein komischer Sommer. Regen in der Früh, Sonne zu Mittag und dann am Abend Sonne und Wolken. Das Licht ist manchmal echt toll und so habe ich bei meinen Radlrunden ein paar Fotos gemacht. Irgendwie wirken die Wolken ziemlich nah.

Wettertechnisch ist es derzeit immer das Selbe: Freundlich am Morgen, Regen am Nachmittag und dann wieder Sonne am Abend. Die Sonne am Abend macht dann ein tolles Licht. So wie gestern war ich wieder am gleichen Ort in der Nähe der Draubrücke, aber diesesmal wollte ich viel mehr Material herausholen. Eine Nordic-Walking-Gruppe musste ich noch vorbeiziehen lassen und dann konnte die Drohne abheben. Ich war richtig nervös weil ich die Drohne wirklich weit fliegen habe lassen. Die Höhe kann man dem Titel entnehmen. Außerdem habe ich nur Videos gemacht um das ständige Umschalten zu vermeiden. Rund 20 Minuten war die Drohne in der Luft und hat gutes Material auf der Speicherkarte mitgebracht. Leider spiegeln die kleinen Videos auf dieser Webseite die Möglichkeiten der Drohnenkamera nicht wider. Deshab gibt es erstmals einen Link zum youTube-Video ,das man sich mit bis zu 1440p ansehen kann - wenn's die Internetverbindung hergibt.

Wer ist online?

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Links