LOGIN

Was für eine schlechte Wetterprognose: Regen und Schnee, eiskalt und ungemütlich. Am Freitag Nachmittag war es vorerst noch trocken und ich haben einen Abstecher zum Schloss gemacht, das am ersten Mai wieder geöffnet hat. Klar, dass ich das ganze Equipment dabei hatte und ein bisschen herumfotografiert habe. Es gibt ein Panorama von meiner Kompakten und einen Film der aus einem einzigen Bild von der 360 Grad Kamera entstanden ist. Man muss halt durch's veregnete Wochenende kommen!

Gestern nach Dienstschluss habe ich gedacht, Gott sei Dank morgen Feiertag, schnell ins Bett und lange ausschlafen. Schnell ins Bett habe ich es geschaft, aber ich war schon um halb sieben wieder auf. Beim Blick aus dem Fenster gab's nur extrem dichten Nebel. Also habe ich einmal Kaffee gekocht und mich vor den PC gesetzt. Und dann war ich wieder fast zu spät weil sich der Nebel schon wieder zurückgezogen hatte. Ein paar Wölkchen konnte ich noch einfangen.

Die Eröffnung vom neuen Schloss Rosegg steht kurz bevor und da ist natürlich auch die Presse neugierig. Ich habe mich sehr gefreut, als mir Stephan Liechtenstein mitteilte, dass die Kärntner Woche eines meiner Bilder für den Bericht haben wollte. Heute am Morgen lag die Zeitung vor der Tür und auf Seite fünf war mein Foto zu finden. Ich zeige hier wieder den Bericht und das originale Foto.

Ich fotografiere oft und dann auch viel. Leider komme ich nicht weit über die Ortsgrenzen hinaus, weil ich in der Freizeit nicht mit dem Auto fahren will. Darum gibt's von mir meistens Material von der Gegend und von meiner Heimat Rosegg. Klar, dass da das Schloss, der Tierpark und das Labyrinth immer wieder dabei sind. Was mich aber besonders freut und worauf ich auch ein bisschen stolz bin ist, dass die Familie Liechtenstein zwei meiner Fotos im neuen Flyer verwendet hat. Hier sind die Originalbilder und der gescannte Flyer.

Heute habe ich mich schon Mittags in den Osterurlaub verabschiedet, und dann den Nachmittag genützt um den Tierpark zu besuchen. Erst um 17:00 Uhr habe ich mich auf den Weg Richtung Ruine gemacht. Es waren fast keine Leute mehr unterwegs und das Licht war super. Ich habe mich sogar getraut, die Drohne um die Ruine kreisen zu lassen.

Heute hat es den ganzen Vormittag geregnet und ich habe mich schon auf's Faulenzen zu Hause eingestellt. Aber dann ist das Wetter doch noch besser geworden und ich musste mit dem Rad los. Anfangs war ich recht unschlüssig wohin die Reise gehen sollte aber dann habe ich mich für Latschach entschieden. Auf die andere Seite der Drau. Das war ja nur ein paar hundert Meter von unserem Haus entfernt, aber seit es den Übergang bei der Furt nicht mehr gibt, ist man schon zwanzig Minuten mit dem Rad unterwegs. Auf jeden Fall war das Wetter nicht für tolle Luftaufnahmen geeignet und so habe ich wieder einmal die "active track" - Funktion der Drohne ausprobiert. Zuerst bin ich in Latschach auf einem Feld herumgelaufen und konnte die Drohne nicht abschütteln. Am Heimweg ließ' ich mich nochmal beim Schloss mit dem Rad verfolgen. Ich war etwas unsicher. Und dann kam auch noch ganz kurz die Sonne.

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Links